Podcast zur COP 27 in Kooperation mit dem Ikem - 17.11.2022

Shownotes

Die Klimakonferenz COP 27 geht in Ägypten in die zweite und entscheidende Woche. Der energate-Podcast beleuchtet daher gemeinsam mit dem Ikem - Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität in einem täglichen Podcast den Stand der Dinge. In der aktuellen Folge spricht Kate McKenzie, Expertin für Streitverfahren im Zusammenhang mit Klimaschutz, über das Thema "Klima-Schiedsgerichte". Diese bieten de Möglichkeit, Rechtsstreitigkeiten auch ohne Gerichtsverfahren beizulegen. Sie könnten mit dem Aufwuchs an Klimaschutzgesetzen an Bedeutung gewinnen. Zu dem Thema veranstaltet das Ikem auf der Cop ein Side-Event. Außerdem wirft sie einen Blick auf den Verhandlungsstand in Sachen "Loss & Damage" und warum es wieder Diskussionen um das 1,5 Grad-Ziel gibt.

Infos zum Ikem-Event zu Klima-Schiedsgerichtsverfahren

Kommentare (1)

Ulf Erdmann

Sehr geehrte Damen und Herren, es freut mich, endlich einmal meine Meinung zu verschieben Aspekten des Klimaschutzes zu äußern. Ganz kurz, ich bin Pensionär, vor meinem Ruhestand war ich in einer Landkreisverwaltung als Regionalplaner tätig. Unvernunft der Bürgerschaft bezüglich Erneuerbarer Energien (Windkraft) oder Erneuerung von Freileitungen für Elektroenergie bzw. Gleichspannungserdverkabelung war noch erträglich, konnte zum Teil entkräftet werden und wird zur Zeit baulich umgesetzt. Schlimmer war für mich z. B. die Haltung der Deutschen Bahn zur Reaktivierung von Bahnstrecken, obwohl die Politik in Deutschland massiv auf ökologische und ökonomische Transporte, also weg von der Straße zurück auf die Schiene. In meinem Landkreis sind zwei der weltgrößten Sägewerke und eines der größten Zellstoffproduzenten der Welt ansässig. Das bedeutet arbeitstäglich frequentieren ca. 750 LKW bei Hin- u.Rückfahrten (1500). Die Verbindung mit den maßgeblichen Verantwortlichen bei DB bzw. DRE waren gegeben. Die letzte Antwort des Vorstands für Infrastruktur bei der DB war ,soweit ich mich erinnern kann, dass ich nicht hoffen bräuchte, dass eine Reaktivierung der Gleisanlagen im Landkreis nicht erfolgen wird. Ich bin im LK unterwegs und interessiere mich weiter über den Vorgang der Maßnahmen. Was die Bahn betrifft keinerlei Fortschritt. Danke für Ihre Bemühungen. Bleiben Sie gesund. Mit freundlichen Grüßen Ulf Erdmann

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.